DJ School

Im Sommer 2008 entstand die Idee, ein Projekt für Jugendliche aus dem Bremer Stadtteil Oslebshausen auf die Beine zu stellen, das sie über das Berufsleben informiert und auf einen bestimmten Beruf vorbereiten kann.

 

Da wir alle sehr viel Spaß an unserem „Nebenberuf“ als Discjockey haben, lag der Gedanke nahe, ein Projekt im Veranstaltungsbereich zu initiieren und den „Beruf“ des DJ´s vorzustellen.

 

Obwohl nur sehr wenige diesen „Beruf“ (oder besser diese „Kunst“) hauptberuflich ausüben können, sind auch hier die Voraussetzungen und Anforderungen ähnlich wie im „richtigen“ Berufsleben.

Als wichtigste Kooperationspartner für das Projekt konnten der Aufsuchende Konfliktberater, das Kinder- und Familienzentrum/Treff Wohlers Eichen sowie das Freizeitheim Oslebshausen gewonnen werden. Die MitarbeiterInnen dieser Einrichtungen haben die Jugendlichen über die Inhalte des Projektes informiert und zum Mitmachen animiert.

 

Das Projekt fand in den Räumlichkeiten in Wohlers Eichen statt, die kostenlos von der GAGFAH GROUP zur Verfügung gestellt wurden.

Alle Kooperationspartner des Projektes sind:

- Aufsuchender Konfliktberater des

Täter-Opfer-Ausgleich Bremen e.V.in Wohlers Eichen,

- Kinder- und Familienzentrum/Treff Wohlers Eichen,

- GAGFAH GROUP,

- GEWOBA AG,

- „Schlichten in Nachbarschaften“

(Täter-Opfer-Ausgleich Bremen e.V.)

- Freizeitheim Oslebshausen.

Ein besonderer Dank gilt noch einmal Frau Schmidt von der Bremer Arbeit GmbH, die uns bei formellen Fragen sehr geholfen hat.

 

Finanziert wurde das Projekt von der Europäischen Union (Investition in Ihre Zukunft – Europäischer Sozialfonds) aus den Mitteln des Programms: Lokales Kapital für soziale Zwecke Bremen (LoS) – www.esf-bremen.de

 

Nach zeitlich und inhaltlich intensiver und sehr gründlicher Vorbereitung konnte im Sommer 2009 mit der Umsetzung des Projektes begonnen werden.

Im Oktober 2009 startete dann die “Wohlers Eichen DJ School“, ein Integrationsprojekt für Jugendliche aus einem sozialen Brennpunktgebiet.

 

In den sozialen Brennpunkten in Bremen gibt es eine hohe Arbeitslosenzahl unter den Jugendlichen.

Sie haben noch keine klare Vorstellung von den Anforderungen im Berufsleben sowie der Einschätzung Ihrer eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten.

 

Ziel des Projektes war es mit Berücksichtigung der eigenen Interessen der TeilnehmerInnen, sich Kenntnisse der Musikstile und des technischen Equipments anzueignen, Auftragsakquisition zu lernen und sich mit den verschiedenen Kundenwünschen für eine Veranstaltung auseinander zu setzen.

 

In der Gruppe lernten sie soziale Werte, wie Verantwortung, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, die als Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Entwicklung dienen.

 

Neben dem eigentlichen ersten Hauptteil „Mixen von Musiktiteln in Theorie und Praxis“ wurden im Laufe des Projekts auch Themen wie die Entstehungsgeschichte des „Berufes“ als Discjockey, die Technik des DJ-Equipments und die verschiedenen Musikrichtungen und ihre Entstehungsgeschichte behandelt.

 

Im zweiten Hauptteil wurde die Theorie der Auftragsakquisition und der Kundenorientierung erklärt und ihre praktische Anwendung wie z.B. das Eingehen auf spezielle Kundenwünsche  in Form von Rollenspiele erlernt.

Während der Rollenspiele wurde bei den TeilnehmerInnen darauf geachtet, wie Ihr Auftreten in Form von Mimik, Gestik, Aussprache und Körperhaltung gegenüber  potentiellen Kunden ist.

Nach dem Abschluss des Projektes, sollten die TeilnehmerInnen mit den erworbenen Kenntnissen in der Lage sein, als Discjockey kundenorientiert bei Auftritten praktische Erfahrungen zu sammeln.

Alle TeilnehmerInnen des Projektes haben in den Kurseinheiten aktiv mitgearbeitet und die DJ School erfolgreich abgeschlossen!

 

Nach gemeinsamer Aussage der Jugendlichen hat das Lernen während des Projekts eine Menge Spaß gemacht und wird hilfreich sein für den Einstieg in das zukünftige Berufsleben.

 

Übrigens, jede/r TeilnehmerInnen hat eine selbst gemixte CD, ein Kursheft mit den Inhalten der Ausbildung sowie eine Urkunde als kleine Erinnerung und eventuell als Ansporn für weitere Beschäftigung als Discjockey überreicht bekommen.

DJ School 2.0

Durch den Erfolg vom ersten Projekt „Wohlers Eichen DJ School“ 2009 und den vielen Nachfragen der Jugendlichen, wurde 2010 das Projekt „Wohlers Eichen DJ School 2.0“ gestartet.

 

Wir wollten die erlernten Fähigkeiten und Kompetenzen aus dem ersten Projekt erweitern und vertiefen. Die Voraussetzung und Anforderungen bei den „Beruf“ Diskjockey sind wie im „richtigen“ Berufsleben.

 

Finanziert wurde das Projekt wieder von der Europäischen Union (Investition in Ihre Zukunft – Europäischer Sozialfonds) aus den Mitteln des Programms: Lokales Kapital für soziale Zwecke Bremen (LoS) – www.esf-bremen.de

 

Wieder konnten die Kooperationspartner des Projektes aus dem Vorjahr gewonnen werden:

Unser Dank geht an:

- den Aufsuchenden Konfliktberater des Täter-Opfer-Ausgleich Bremen e. V.in Wohlers Eichen,

- das Kinder- und Familienzentrum/Treff Wohlers Eichen,

- die Wohnungsbaugesellschaft GAGFAH GROUP,

- „Schlichten in Nachbarschaften“ (TOA Bremen e.V.)

- und das Jugendfreizeitheim Oslebshausen

 

Das Projekt fand zum zweiten Mal in den Räumlichkeiten in Wohlers Eichen statt, die wieder kostenlos von der GAGFAH GROUP zur Verfügung gestellt wurde.

Der Startschuß für die „Wohlers Eichen DJ School 2.0“ fiel im September 2010, nachdem bereits im Juni 2010 mit den Vorbereitungen begonnen haben.

 

Für TeilnehmerInnen die neu dazugekommen sind, gab es Wiederholungen von einigen Modulen des ersten Projektes, so dass alle TeilnehmerInnen auf dem gleichen Kenntnisstand sind.

 

Bei insgesamt 8 Treffen wurden bei den acht TeilnehmerInnen neben den bekannten Themen wie „Die Geschichte des Discjockeys“, „Technisches Equipment“ und „Mixing“ das Hauptaugenmerk auf Gesprächsführung, Akquisition und Kundenorientierung gelegt.

 

Weiterhin wurde bei den TeilnehmerInnen die basalen sozialen Kompetenzen, wie Pünktlichkeit, Verantwortung und Zuverlässigkeit gestärkt, die als Voraussetzung für die berufliche Entwicklung sind.

 

Des Weiteren wurde stark an der Verbesserung der Gruppendynamik gearbeitet. Gegen Ende des Projektes haben die TeilnehmerInnen ein Liveauftritt im Kinder- und Familienzentrum/Treff Wohlers Eichen selbstständig organisiert und durchgeführt.

 

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten laut eigener Aussage bei diesem Projekt viel Spaß gehabt. Sie haben gemerkt, wie wichtig doch das eigene Auftreten in Form von Gestik, Mimik, Aussprache und Körperhaltung während eines Kundengespräches ist.

 

Die Jugendlichen hoffen auf ein Folgeprojekt, wo das erlernte weiter fortgeführt werden kann.

 

Zum Abschluß gab es für die TeilnehmerInnen wieder ein Kursheft mit den Inhalten des Projekts, eine Urkunde und eine DVD mir ihren Mixen und mit allen Fotos des Projekts.

 © 2018 Rolling Disco GbR - Inh.: Zaepernick & Ullrich

Ihre professionellen DJs für Bremen und Umgebung

 

Zuverlässig – Professionell – Erfahren – Sympathisch

Jetzt informieren und Termine sichern!

 

DJs für Hochzeiten - DJs für Geburtstage - DJs für Firmenfeiern - DJs für Kohlfahrten

DJs für Zeltfeste - DJs für Stadtfeste - DJs für Discotheken - DJs für Partys

DJs für Weihnachtsfeiern - DJs für Abibälle - DJs für Silberhochzeiten

DJs für Erntefeste - DJs für Vereinsfeiern - DJs für Schützenfeste

DJs für sonstige Veranstaltungen

Kontakt:

 

Rolling Disco GbR

Inh.: Zaepernick & Ullrich

Friedrich-Humbert-Straße 148

28759 Bremen

 

Tel.: 0421 / 62 08 792

 

oder benutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular...

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum und Datenschutz
DJ Bremen - Rolling Disco GbR - Inh.: Zaepernick & Ullrich