DJ Bremen - Rolling Disco
DJ Bremen - Rolling Disco

Tipps und Anregungen für Brautpaare

Get the party started!

 

 

Mit Betreten der Hochzeits-Location, startet auch der Beginn einer unvergesslichen Partynacht.

Aber wie schafft man den perfekten Rahmen für seine Hochzeitsfeier?

Wir raten den Brautpaaren immer das zu machen was Ihnen gefällt!

 

"Alles kann, nichts muss!"

 

Nachfolgend haben wir einige Gimmicks und Bräuche aufgelistet, die die Hochzeitsparty begleiten könnten...

 

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes, etwas Blaues...

Es gibt eine Menge traditioneller Hochzeitsbräuche, die während einer Feier gemacht werden können. Wieviel Hochzeitsbräuche wirklich in die Tat umgesetzt werden, liegt (in der Regel) ganz allein beim Brautpaar. In unseren Vorgesprächen sprechen wir einige Bräuche an die gemacht werden können, aber natürlich kein "Muss" sind. Auch geben wir Tipps für nette kleine Gimmicks, die den Gästen und auch dem Brautpaar ein Lächeln auf die Lippen zaubern können...

 

 

Fotobox:

 

Eine Fotobox wirkt bei den meisten Veranstaltungen wie ein Magnet und sorgt von Anfang an für lustige Momente. Die Gäste haben Spaß und bringt Sie noch mehr in Feierlaune. Nebenbei sorgt die Fotobox natürlich für bleibende Erinnerungen!

 

 

Gastgeschenke:

 

Gastgeschenke sind ein kleines Giveaway für die Hochzeitsgäste die beispielsweise bei den Sitzplätzen platziert werden können. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Egal ob man selbstgemachte Marmeladen, personalisierte Süßigkeiten oder Honig vom Imker nebenan nimmt, wichtig ist dass es zum Brautpaar passt!

 

 

Notfallkorb für das Gäste-WC:

 

Ein Notfallkorb ist ein schönes Gimmick was feiernde Gäste sehr erfreuen kann.

Hier sind einige Beispiele was in so einen Notfallkorb reinkommen kann:

 

Taschentücher, Handcreme, Kaugummis, Kamm, Deo, Schuhcreme, Mundspray, Aspirin, Blasenpflaster, Dancing-Shoes (Einweg-Pantoffeln), Dextro-Energy, Haargummis / Haarnadeln, Tic Tac, Einweg-Zahnbürsten und Zahncreme.

 

 

Singen statt "Klingeln":

 

Wer kennt es nicht? Sobald die Gäste anfangen mit ihrem Besteck gemeinsam an die Gläser zu klopfen, heißt dies das sich das Brautpaar küssen muss. Ein sehr schöner Brauch den es eigentlich bei jeder Hochzeit gibt.

Um es für die Hochzeitsgäste ein bisschen anspruchsvoller zu gestalten, kann das Brautpaar bei seiner Begrüßungsrede erwähnen, das Sie diesen Brauch sehr schön finden, allerdings gerne auf das "Klingeln" verzichten würden. Stattdessen kann tischweise ein Lied gesungen werden, und dann wird sich das Brautpaar gerne dem öffentlichen Liebkosen hingeben.

 

 

Aufgaben für Hochzeitsgäste:

 

Bei der Begrüßungsrede des Brautpaares ist es eine gute Gelegenheit, die kleinen Aufgaben zu erwähnen die sich für die Hochzeitsgesellschaft überlegt worden sind.

Diese Aufgaben sorgen für zusätzlichen Gesprächsstoff an den Tischen und bringen noch mehr Bewegung in die Feier.

Wenn die Location vorher informiert wird (vorausgesetzt die Location macht diesen Service mit), kann das Personal beim Eindecken unter den Tellern Karten (oder Zettel) mit den Aufgaben verteilen.

Natürlich können das auch die Trauzeugen oder der Zeremonienmeister übernehmen.

Eine weitere Möglichkeit wäre die Aufgaben auf die Rückseite der Namensschilder auf den Tischen zu platzieren.

 

Hier kommen ein paar Beispielaufgaben:

Mache ein Selfie mit der Braut / mit dem Bräutigam
Mache ein Selfie mit dem Hochzeitsfotografen / dem Personal / dem DJ
Fordere die Mutter der Braut am Abend zum Tanz auf
Singe mit "deinem" Tisch während des Buffets / Essens ein Lied
Starte am Abend eine Polonäse

 

 

Suppenmarsch:

 

Der Suppenmarsch ist bereits etwas in die Jahre gekommen. Wir spielen den Suppenmarsch mittlerweile nur noch bei etwa 5% der Hochzeiten im Jahr. Wer Ihn haben möchte, bekommt diesen aber natürlich!

 

 

Tischweise zum Buffet:

 

Nach der Eröffnungsrede wird meistens das Buffet eröffnet. Traditionell geht das Brautpaar als erstes und nachfolgend alle anderen Gäste. Meistens bildet sich eine Schlange am Buffet, was nicht sonderlich schlimm ist. Die Wartezeit wird mit lockeren Gesprächen überbrückt und dauert oftmals keine 5 Minuten.

 

Wer diese "lange Schlange" nicht möchtet, kann die Hochzeitsgesellschaft auch tischweise zum Buffet geleiten. Man kann den Tischen beispielsweise Namen von Städten oder Ländern geben (z. B. wo das Brautpaar schon einmal war oder irgendwann einmal hinmöchte) und wenn das passende (vom Brautpaar ausgesuchte) Lied gespielt wird, darf dieser Tisch zum Buffet. Was auch gut ankommt sind Filmthemen (Filmmusik) oder Comichelden.

 

 

Eröffnungstanz:

 

Das Licht der Location wird gedimmt und die Lights der Rolling Disco nehmen ihre Arbeit auf.

Nun geht es mit dem Eröffnungstanz los. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Möchte das Brautpaar das komplette Lied alleine durchtanzen? Oder sollen nach 1-2 Minuten die Eltern, Trauzeugen oder die gesamte Hochzeitsgesellschaft "dazu geholt" werden?

Auch das sprechen wir bei unserem persönlichen Vorgespräch an!

 

 

Brautstraußwerfen:

 

Wenn die Braut sich für das Brautstraußwerfen auf der Feier entscheidet, ist gegen 23.00 Uhr immer ein guter Zeitpunkt. Die Stimmung ist aufgelockert und unsere Version des Brautstraußwerfens kann zu diesem Zeitpunkt starten!

 

 

Strumpfband ausziehen / Strumpfband versteigern:

 

Dieser Hochzeitsbrauch ist nicht "Jedermanns" Sache. Und das ist auch überhaupt nicht schlimm.

Bei "unseren" Hochzeiten wird das "Strumpfband ausziehen" von etwa 50% der Hochzeitspaare gemacht.

Wenn dieser Brauch vollzogen werden soll, haben wir unsere ganz spezielle Version, die wir gerne beim Vorgespräch erläutern werden!

 

 

Schleiertanz:

 

Der Schleiertanz symbolisiert das nach Mitternacht der eigentliche Hochzeitstag vorbei ist, und die Braut nicht mehr die Braut ist, sondern die Ehefrau. Aus diesem Grund wird der Schleier abgelegt.

Wenn der Schleiertanz gewünscht ist, gibt es hier verschiedene Versionen die sich regional unterscheiden. 

 

 

Die Hochzeitstorte:

 

Wenn es eine Hochzeitstorte gibt, gibt es verschiedene Möglichkeiten diese zu servieren.

Entweder bereits nachmittags zum Kaffee und Kuchen, abends nach dem Buffet oder nachts zum Mitternachtsbuffet. Wenn gewünscht können wir das Präsentieren der Torte musikalisch begleiten.

 

 

Mitternachtsbuffet:

 

Beim Mitternachtsbuffet hat man die Möglichkeit eine Tanz- und Musikpause einzulegen. Die Musik ist natürlich nicht aus, es geht dabei leise im Hintergrund (ähnlich wie beim Empfang) weiter. Hier haben die Gäste die Möglichkeit einmal "durchzuatmen", bevor es danach mit "Vollgas" weitergeht.

Sollte es um Mitternacht die Hochzeitstorte geben, empfehlen wir eine kurze Pause einzulegen, da viele Gäste sich auf der Tanzfläche ein Stück Torte ergattern wollen.

Ist keine Pause gewünscht, kann die Party natürlich unverändert weitergehen.

 

 

Kerzentanz, Kranztanz, Letztes Lied:

 

Den Abend (bzw. frühen Morgen) perfekt ausklingen zu lassen, ist es wenn das Brautpaar nochmal inmitten des "harten Kerns" zu "ihrem" letzten Lied tanzt. 

Dies ist ein sehr emotionaler Abschluss der die Feier großartig abrundet.

 

 

 

All die Bräuche die Musik betrifft sprechen wir bei unseren Vorgesprächen an, ob diese gewünscht sind und wann der passende Zeitpunkt dafür ist. "Alles kann, nichts muss!"

 

 

Eure DJs der Rolling Disco aus Bremen

Rolling Disco Startseite

 © 2020 Rolling Disco GbR - Inh.: Zaepernick & Ullrich

Ihre professionellen DJs für Bremen und Umgebung

 

Zuverlässig – Professionell – Erfahren – Sympathisch

Jetzt informieren und Termine sichern!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Impressum und Datenschutz
DJ Bremen - Rolling Disco GbR - Inh.: Zaepernick & Ullrich

Anrufen

E-Mail

Anfahrt